Reise blog von Travellerspoint

Zu Besuch bei Freunden

Hallo aus Medan......
Viel ist passiert seit unserem letzten Eintrag. Leider sind wir keine Surfprofis geworden, dafür haben wir aber viele liebe Menschen getroffen.

Das Surfen mussten wir unfallbedingt aufgeben, da Frede sich dabei eine Rippe geprellt hat und die Schmerzen zu stark waren. Wir mussten aber trotzdem in Kuta verweilen für unser Visum. Dies hat sich als eher kompliziert heraus gestellt. Wir mussten ganze 3 mal beim Imigrasi Office antanzen, gefühlte 100 Nummern ziehen, bis wir nach 10 Tagen unser Visum endlich erhielten.

Nach einer etwas zu langen Zeit in Kuta, gings dann auf Gili Air, eine der drei Gilli Inseln vor Lombok. Wer mein Gedicht gelesen hat, kann sich nun denken, das dies die Höllenfahrt ins Paradies war. Dort genossen wir weisse Sandstrände, türkisblaues Meer, wunderschönes Abendrot und leider auch Abfall in allen Farben.

large_IMG_9548.jpg

Nach zwei Nächten gings weiter nach Mangsit auf Lombok. Zum Glück nur eine 5 Minuten Bootsfahrt. Dort besuchten wir Larissa und ihr Mann Fandri. Larissa kenne ich aus meiner Primarschulzeit. Die beiden haben in Mangsit bei Sengiggi ein wunderschönes Hotel mit tollen Bungalows eröffnet und da liessen wir es uns natürlich nicht nehmen, im Terras Lombok Bungalows zu nächtigen.
Da Frede immernoch starke Schmerzen hatte, nahmen wir es sehr gemuetlich. Suchten Muscheln am Strand und besuchten einen Wasserfall. Lombok ist noch nicht so touristenüberloffen wie Bali und daher viel ruhiger. Nach Kuta und den Gilis, für uns eine Oase der Ruhe.

large_IMG_9610.jpglarge_IMG_9649.jpglarge_270_IMG_9699.jpglarge_IMG_9726.jpg

Von Lombok flogen wir dann nach Surabaya auf Jawa. Von wo aus wir eigentlich eine Sunrisetour zum Vulkan Bromo machen wollten. Leider waren Fredes Schmerzen, nach mittlerweile zwei Wochen noch immer nicht besser geworden und brachten nun auch Atemprobleme mit sich, so dass wir die Tour absagen mussten und uns entschlossen ins Spital zu fahren. Keine Angst es ist nichts schlimmes, Frede geht es mitlerweile besser doch plagen ihn die Schmerzen noch immer, vorallem wenn wir unsere schweren Rucksäcke tragen müssen.

Von Surabaya gings mit dem Zug weiter nach Yogjakarta oder auch Jogja genannt. Wir freuten uns sehr dort Andi zu treffen, der für ein Jahr in Semarang arbeitet. Zur gleichen Zeit waren Andis Eltern Bernie und Dani zu Besuch und so verbrachten wir die folgenden Tage zu fünft. Zusammen besuchten wir die Tempel Borobudur und Prambanan, erlebten einen Sonnenaufgang ohne Sonne, kauften Gewürze auf dem Markt, haben toll gegessen und lustige Taxifahrten erlebt.
Nach drei Tagen in Jogja fuhren wir dann noch nach Semarang um zu sehen wo Andi lebt und arbeitet. Wir hatten fünf tolle Tage zusammen. Nach vier Monaten auf Reisen fühlten wir uns ein bizli wie Dihei.

large_90_IMG_9764.jpglarge_IMG_9789.jpglarge_IMG_9805.jpglarge_IMG_9946.jpglarge_IMG_9853.jpglarge_IMG_9870.jpglarge_IMG_9928.jpglarge_IMG_9933.jpg
large_IMG_0091.jpg
Nun sind wir in Medan auf Sumatra angekommen. Und planen, mit der tollen Hilfe von Regina Frey und den lieben Leuten Vom YEL (Büro der PanEco in Medan) unsere letzten 3 Wochen. Ja....schon bald sind wir zurück.:-)

Für heute halten wir es kurz. Wir sitzen schwizend im unklimatisierten Internetcafe und allmählich bilden sich dicke Schweissringe unter den Armen. Höchste Zeit für eine kalte Dusche!

Wir freuen uns schon neues von Sumatra zu berichten.... Bis bald....

Eingestellt von fredara 06:51 Archiviert in Indonesien

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Login